Weihnachtsessen

HAMM – Zum traditionellen Weihnachtsessen trafen sich die TuS-59-Tennissenioren im Klubhaus. Frank Lorey eröffnete den Abend mit neuen Informationen aus dem Gesamtverein und einigen humorig verpackten Fragestellungen zum menschlichen Zusammenleben. Danach tischte Klubhauswirt Holger Bente reichlich und sehr geschmackvoll auf.

Bei Gänsebrust- und Keule sowie Rinderbraten und den dazugehörigen Getränken verbrachten die »Oldies« mit ihren Damen einige entspannte Stunden in vorweihnachtlicher Stimmung. Zum Abschluss des Abends durften sich diese noch über ein kleines Präsent freuen, das Josef Hagedorn mit einigen Dankesworten an die »besseren Hälften« verteilte.

Erste Damen souverän

HAMM – Das bisher erfolgreichste Wochenende der WTV-Winterrunde konnte die TuS-59-Tennisabteilung für sich verbuchen. Die Damen I, Damen III, Damen 40 I, Herren 30 I sowie Herren 50 blieben ohne Niederlage und überzeugten durch teilweise deutliche Ergebnisse.


Damen – Verbandsliga
TC BW Werne I – TuS 59 Hamm I 1:5
In dem mit Spannung erwarteten Ortsderby in Werne lagen die Damen 1 schon nach den Einzeln mit 4:0 in Front. Sarah Urbanek (1), Nina Roth (2), Uta Ramacher (3) und Simone Zettier (4) überzeugten durch Kampfkraft, Siegeswillen und taktische Einstellung. Trotz teilweiser erbitterter Gegenwehr der Gastgeberinnen war diesen nur ein Satzgewinn vergönnt. Nachdem Roth/Ramacher im zweiten Doppel ganz schnell den fünften Punkt erspielt hatten, fiel bei Urbanek/Zettier etwas die Spannung ab und die Gegner kamen zum Ehrenpunkt gegen überlegene TuS-lerinnen, die ihren zweiten deutlichen Sieg in der Verbandsliga mit nach Hause nahmen.


Damen – Kreisliga
TC BW Ahlen I – TuS 59 Hamm III 0:6
Im zeitgleich ausgetragenen Parallelderby in Ahlen bewiesen die Damen III, dass auch der Nachwuchs der Tennisabteilung voll am Ball ist. Charline Cordes (1), Laura Tüttmann (2), Lisa Mengel (3) und Anna Besser (4) gingen auch nur mit einem Satzverlust 4:0 in Führung. Beide Doppel waren ebenfalls eine klare Angelegenheit für die heimischen Damen, die mit einem Kantersieg die Wintersaison 2016/17 eröffneten.


Damen 40 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm I – TV Emsdetten I 6:0
Auch die Damen 40 I zeigten sich im vorentscheidenden Spiel um den Gruppensieg von ihrer besten Seite. Claudia Pruchhorst (1), Martina Noldes (2), Doreen Strunz (3) und Lisa Graef (4) überließen den vor dem Spiel als Mitfavoriten eingeschätzten Gästen ebenfalls nur einen Satzgewinn aus den Einzeln. Beide Doppelpunkte blieben mit deutlichen Zweisatzsiegen bei den TuS-lerinnen, denen im letzten Spiel ein Unentschieden reicht, um den ersten Tabellenplatz zu halten.


Herren 30 – Verbandsliga
TC BW Sundern I – TuS 59 Hamm I 0:6
Schon beinahe langweilig wird die Siegesserie der Herren 30 I, die schon den vierten Triumph ohne Satzverlust feiern konnten. Alexander Hiller (1), David Schwätter (2), Tobias Heidemeyer (3) und Christopher Dreymann (4) gaben in Sundern im Einzel und Doppel zusammen sieben Spiele ab und können allmählich den Weg zum Aufstieg in die Westfalenliga nur durch Verletzungen oder ganz widrige Umstände verlassen.


Herren 50 – Westfalenliga
TuS 59 Hamm – TV GG Gronau 4:2
Den einzigen richtig schwer erkämpften Sieg des Wochenendes holten sich die Herren 50 im Heimspiel gegen die starken Gäste aus Gronau. In beiden Platzbelegungen gab es für Detlef Roth (1), Ralf Sonderhüsken (2), Peter Keßner (3) sowie Manfred Brambrink (4) eine Punkteteilung, sodaß nach den Einzeln die Partie 2:2 stand. Doppelspezialist Thomas Pieper sorgte mit Detlef Roth im ersten Doppel schnell für die 3:2-Führung, die durch den Matchtiebreaksieg durch Sonderhüsken/Keßner in den 4:2-Endstand erweitert wurde.

Ninas erster ITF-Titel

WERNE – Beim ITF-Senioren-Grade-4-Turnier, das zum ersten Mal in der Sportalm Werne ausgetragen wurde, holte sich Nina Roth (rechts im Bild) den Titel und die dazugehörigen Ranglistenpunkte. Auf dem Weg ins Finale kam es zu einer Neuauflage des Sommerendspiels der WTV-Meisterschaften gegen Sonja Vogt (TC Eintracht Dortmund/DTB 9 Damen 40). Nina Roth bestätigte ihren damaligen Erfolg in zwei Sätzen mit 6:3, 6:3 und traf im Finale auf Agata Lindell (Bild links, TC Blau-Schwarz Düsseldorf/LK 3 und DTB 58 Damen 35). In diesem Spiel konnte sich Nina Roth noch einmal steigern und siegte deutlich mit 6:1, 6:1.

WTV-Vereinsberatung

HAMM – Um sich fit zu machen für die sich ständig verändernden Ramenbedingungen der Vorstands- und Vereinsarbeit hatte Abteilungsleiter Jürgen Twittmann die WTV-Spezialisten Thorsten Vogel und Stefan Schneider zum Meeting mit dem Abteilungsvorstand eingeladen. Nach der gegenseitigen Vorstellung und Darstellung der Aufgabengebiete kam es zu einer höchst intensiven und informativen Gesprächsrunde, die unterschiedlichste Handlungsanregungen für die Zukunft zum Ergebnis hatte. Das Foto zeigt v.l. Stefan Schneider (WTV), Beate Kruse, Jürgen Twittmann, Rudi Martin, Kathleen Stangl, David Schwätter, Günter Darenberg, Thorsten Vogel (WTV) und Hans Pröpsting.